Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fussballmanager Forum » Community Board von Fussballmanager.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

221

13.06.2013, 20:31

Cool,danke Karsten für die ausführlichen Infos! :D
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Karsten71

Champions League

Beiträge: 677

Wohnort: Essen

Beruf: Industriemeister-Textil , Gärtner

  • Private Nachricht senden

222

13.06.2013, 20:34

Bayern holt wohl Schalker Analysten

Der FC Bayern hat einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Das berichtet die "Bild".
Demnach soll Video-Analyst Lars Kornetka vom Liga-Konkurrenten FC Schalke 04 an die Säbener Straße wechseln.
Schalkes Manager Horst Heldt äußerte sich gegenüber der "Bild" süffisant zu der Personalie: "Wir freuen uns, dass wir den Bayern und Matthias Sammer behilflich sein können."
Kornetka filmt die Spiele, erstellt TV-Analysen und ist für die Vor und Nachbearbeitung der Partien verantwortlich.
Der 35-Jährige kam 2011 aus Hoffenheim zu Schalke. Sein Vetrag bei den Königsblauen läuft im Sommer aus.
In München soll Kornetka mit Bayerns bisherigem Video-Analysten Michael Niemeyer zusammenarbeiten.
:fcschalke04: Glück Auf nur der S04 :fcschalke04:
:fcschalke04: Gruß Karsten71 :fcschalke04:

Karsten71

Champions League

Beiträge: 677

Wohnort: Essen

Beruf: Industriemeister-Textil , Gärtner

  • Private Nachricht senden

223

13.06.2013, 20:35

Guardiola startet vor Klopp

Zum Saisonauftakt hat Pep Guardiola schon mal die Nase vorn. Der neue Trainer des FC Bayern versammelt seine Stars bereits am 26. Juni zur ersten Trainingseinheit an die Säbener Straße.
Damit beginnt der Rekordmeister als erste Topmannschaft der Bundesliga die Vorbereitung auf die neue Saison. Nur die Aufsteiger Hertha BSC und Eintracht Braunschweig sowie der FC Augsburg und Nürnberg bitten ihre Spieler bereits drei Tage vorher zum Leistungstest.
Schlusslicht in dieser Kategorie ist übrigens Jürgen Klopp: Borussia Dortmund startet erst am 3. Juli in die neue Saison.
Rein zeitlich hat Guardiola gegenüber seinem vermeintlich ärgsten Konkurrenten also eine geschlagene Woche Vorsprung. Kein Wunder: Der 42-Jährige war schon als Spieler für seinen Trainingsfleiß bekannt.
:fcschalke04: Glück Auf nur der S04 :fcschalke04:
:fcschalke04: Gruß Karsten71 :fcschalke04:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

224

13.06.2013, 20:36

Wo hast du die ganzen Infos denn her??
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Karsten71

Champions League

Beiträge: 677

Wohnort: Essen

Beruf: Industriemeister-Textil , Gärtner

  • Private Nachricht senden

225

14.06.2013, 21:26

Netzer prophezeit Pep-Effekt

Ex-Spanien-Legionär Günter Netzer hat sich zur baldigen Ankunft von Neu-Bayern-Coach Pep Guardiola in freudiger Erwartung geäußert.
"Für die Bundesliga ist es das pure Glück, dass ein Trainer wie Pep Guardiola in die Liga kommt. Er wird nicht nur für den FC Bayern richtungs- und zukunftsweisend sein. Ich bin mir sicher: Die ganze Bundesliga wird von Pep Guardiola profitieren", sagte der Weltmeister von 1974.
Netzer sieht neue Impulse von außen für die Bundesliga nur positiv.
"Das kann nur durch ausländische Trainer, die ein anderes System spielen, eine andere Spielphilosophie vertreten, vonstattengehen. Während meiner Zeit als Manager des Hamburger SV wollte ich schon sehr frühzeitig ausländische Trainer in die Bundesliga bringen. Ernst Happel wollte ich zum Beispiel schon drei Jahre früher haben, doch das hat man mir damals nicht gestattet", sagte Netzer.
Trotz der perfekten Saison der Münchner sieht Netzer noch Potenzial für mehr beim Rekordmeister. "Ich bin mir sicher, dass Guardiola die Mannschaft weiterentwickeln wird. Doch ich bin sehr gespannt, in welcher Art und Weise er das tun wird", erklärte Netzer.
:fcschalke04: Glück Auf nur der S04 :fcschalke04:
:fcschalke04: Gruß Karsten71 :fcschalke04:

Karsten71

Champions League

Beiträge: 677

Wohnort: Essen

Beruf: Industriemeister-Textil , Gärtner

  • Private Nachricht senden

226

14.06.2013, 21:29

Rafinha will bei Bayern bleiben

Bayern Münchens Abwehrspieler Rafinha hat Spekulationen um seinen Abschied vom deutschen Rekordmeister deutlich zurückgewiesen.
"Liebe Freunde, ich möchte hiermit klarstellen, dass ich zu keinem Zeitpunkt gesagt habe, dass ich den FC Bayern verlassen möchte!!", schrieb der Brasilianer bei Twitter.
Er habe mit dem Vorstand des FC Bayern gesprochen, `und mir wurde klar signalisiert, dass man mich gerne in Bayern halten möchte", fügte der 27-Jährige hinzu. Der Vertrag von Rafinha läuft bis zum 30. Juni 2014.
"Sky" hatte am Donnerstag berichtet, dass der Rechtsverteidiger den Triple-Gewinner im Sommer verlassen wird.
Rafinha war 2011 für 8,5 Millionen Euro vom FC Genua verpflichtet worden. Zuletzt war schon über eine Rückkehr von Rafinha zu Schalke 04 spekuliert worden.
Der FC Bayern startet am 26. Juni unter dem neuen Trainer Pep Guardiola in die Saison 2013/2014.
:fcschalke04: Glück Auf nur der S04 :fcschalke04:
:fcschalke04: Gruß Karsten71 :fcschalke04:

Karsten71

Champions League

Beiträge: 677

Wohnort: Essen

Beruf: Industriemeister-Textil , Gärtner

  • Private Nachricht senden

227

14.06.2013, 21:30

Sammer: Liga extrem wichtig

Auch nach dem Triumph in der Champions League bleibt die Bundesliga für den deutschen Meister Bayern München das Kerngeschäft.
"Die Bundesliga ist extrem wichtig für uns. Weil sie die Basis ist. Und ohne Basis kann man kein Detaildenken haben", sagte Sportvorstand Matthias Sammer.
Die Kritik an der Kommerzialisierung der Liga wies Sammer zurück. Der Fußball sei in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
"Ich kann mich erinnern, dass man früher gesagt hat: Zum Fußball geht eigentlich nur der einfache Fan, isst sein Bratwürstl, trinkt sein Bierchen und geht wieder nach Hause. Heute haben wir Frauen und Kinder in unseren Stadien - was wollen wir jetzt daran kritisieren? Also ich weiß es nicht, das muss ich ganz ehrlich sagen", meinte der Bayern-Vorstand.
Die Auftaktsendung zur neuen fünfteiligen Reihe "Ligafieber - Unsere Bundesliga wird 50" zeigt die ARD am Samstag um 18.50 Uhr. Neben Sammer sind zum Start Günter Netzer und Werder Bremens Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke Gäste.
:fcschalke04: Glück Auf nur der S04 :fcschalke04:
:fcschalke04: Gruß Karsten71 :fcschalke04:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

228

14.06.2013, 21:38

Lahm jetzt weltklasse

Lahm steigt in die Weltklasse auf




Weltklasse: Philipp Lahm

Nicht nur von Jupp Heynckes wurde Bayern-Kapitän Philipp Lahm geadelt: "Philipp spielt konstant Weltklasse." Mit der besten Saison in seiner Karriere, konstant guten Leistungen in der Bundesliga (sieben Torvorlagen) und noch besseren in der Königsklasse, hat sich der Rechtsverteidiger dieses Prädikat
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

229

17.06.2013, 16:37

Jupp Heynckes

Heynckes: "Keine Ambition, Bundestrainer zu werden"
Jupp Heynckes hat allen Spekulationen, er könne Joachim Löw im Amt des Bundestrainers beerben, eine Absage erteilt. "Ich habe keine Ambitionen, Bundestrainer zu werden", sagte der Coach, der mit dem FC Bayern München in der vergangenen Saison das Triple gewann, im großen kicker-Interview in der Ausgabe am morgigen Montag.


Jupp Heynckes hat keine Ambitionen, Joachim Löws Nachfolger zu werden.
© imagoAuch der beim DFB vakante Job des Sportdirektors ist für den 68-Jährigen kein Thema. "Das schon gar nicht. Aber der Posten ist wichtig."
Beim Abschied aus München vermied der 68-Jährige sehr bewusst das Wort endgültig. "Es entspricht meinem Naturell nicht. Ich möchte das nicht. Ich habe keine Ambitionen mehr, als Trainer zu arbeiten; das Heft des Handelns möchte ich dennoch behalten. Ich habe etwas dagegen, endgültig zu sagen: Das war's. Ich war immer mein eigener Herr."
Der Mannschaft des FC Bayern, den er nach dem Dreifachtriumph in der Champions League, der Meisterschaft und im Pokal verlassen hat, traut er noch Entwicklungspotenzial zu, besondere Erwartungen hat er an Jerome Boateng. "Ich bin sicher: Boateng wird ein Weltklassespieler werden." Auch Martinez werde "noch stärker", zudem hätten Alaba und Kroos noch "Riesenpotenzial". Der scheidende Coach nannte mehrere Spieler aus seinem Kader als Kandidaten für persönliche Auszeichnungen. "Müller wird die kommenden Jahre noch mehrmals ausgezeichnet, also sage ich: Lahm zu Deutschlands Fußballer des Jahres, Schweinsteiger zu Europas Fußballer und Ribery zum Weltfußballer."


-Im Zusammenhang mit einer weiteren Verstärkung des Kaders nennt Heynckes den Namen Isco. Der Mann aus Malaga sei ein höchst interessanter Spieler, "ein Klassemann im mittleren Mittelfeld". Neuzugang Mario Götze müsse sich, so Heynckes, erst "einfügen, er wird es nicht so leicht haben".Im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2014 empfiehlt Heynckes einen offensiven Umgang mit dem eigenen Anspruch. "Wir müssen das Ziel klar definieren und artikulieren: Wir wollen Weltmeister werden. Mit dieser selbstbewussten, nicht überheblichen Haltung müssen wir nach Brasilien. So denken auch meine Bayern-Spieler."
Heynckes hatte im abgelaufenen Jahr seine Mannschaft auf Titel eingeschworen, mit Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer entwickelte sich eine besondere Beziehung. "Auch mit Lahm hatte ich innige Momente, ein stilles Einvernehmen ohne Worte. Mario Gomez äußerte sich nach dem Pokalfinale mir gegenüber beeindruckend. Von ihm kam - in seiner Situation - das größte Lob für mich." Auf die Frage, ob sein Lebenswerk als Trainer vollbracht sei, antwortet er: "Das kann man sicher so sagen."
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

230

21.06.2013, 17:38

Audi-Cup: Bayern trifft auf den FC Sao Paulo
Der Dienstantritt des neuen Trainers Pep Guardiola beim Triple-Gewinner Bayern München ist für Montag angesetzt. Im Zuge der Vorbereitung auf die kommende Saison steht Ende Juli auch wieder der Audi-Cup in der Allianz Arena auf dem Programm. Seit Mittwoch stehen die Halbfinal-Paarungen fest.


</iframe>


Audi-Cup 2011, damals siegte der FC Barcelona.
© imagoDie Bayern stoßen im Semifinale auf den FC São Paulo. Die Brasilianer sind Champion der südamerikanischen Klubmeisterschaft. Die Partie steigt um 20.30 Uhr.
Bereits um 18.15 Uhr spielen Manchester City und der AC Mailand um den Einzug ins Finale am 1. August. Bisher wurden schon 80.000 Tickets für die Veranstaltung, die 2009 der FC Bayern und 2011 der FC Barcelona gewonnen hatten, verkauft.
Das Turnier findet wenige Tage nach dem Supercup-Spiel bei Borussia Dortmund (27.7.) statt. Am 3. August treten die Bayern dann in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals als Titelverteidiger beim BSV Rehden an. Die Saison beginnt für den Meister am Freitag, dem 9. August, mit einem Heimspiel.
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

231

21.06.2013, 21:00

Mario Götze bekommt beim FC Bayern die Rückennummer 19


München - Der FC Bayern hat die Rückennummern für die neue Spielzeit bekannt gegeben.


An den bestehenden Nummern hat sich dabei nichts geändert. Philipp Lahm behält also die 21, Bastian Schweinsteiger die 31 und Franck Ribéry die 7.

Mario Götze bekommt die gleiche Rückennummer wie in der Nationalmannschaft - also die 19. Der zweite Neuzugang Jan Kirchhoff erhält das Trikot mit der Nummer 15.
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

232

24.06.2013, 18:03

Schuften für das Comeback: Kroos startet Lauftraining

Toni Kroos verletzte sich Anfang April im Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen Juventus Turin

München - Nationalspieler Toni Kroos vom FC Bayern München hat vorzeitig das Training wieder aufgenommen. Der 23-Jährige trainierte am Montagvormittag erstmals wieder nach seinem Muskelbündelriss im Adduktorenbereich, abolvierte lockere Lauf- und Ballübungen.


Auch Neuzugang Jan Kirchhoff ist nach seiner Leisten-OP vorzeitig wieder auf dem Platz. Offizieller Trainingsstart des FC Bayern unter dem neuen Trainer Pep Guardiola ist Mittwoch, der 26. Juni.
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

233

02.07.2013, 14:18

Regen - Triple-Gewinner Bayern München
hat nach anfänglichen Schwierigkeiten auch seinen zweiten Auftritt unter
dem neuen Trainer Pep Guardiola erfolgreich gestaltet.



Beim Bezirksligisten TSV Regen kam
der Rekordmeister mit einem verstärkten B-Team zu einem 9:1
(3:1)-Erfolg, lag nach sechs Minuten allerdings überraschend zurück.



Kroos setzt den Schlusspunkt




Daniel Kopp hatte die Gastgeber vor 7091 Zuschauern in Führung geschossen, bis zur Halbzeit drehten dann Nationalspieler Thomas Müller (32.) sowie der 19-jährige Patrick Weihrauch (37./38.) mit einem Doppelpack die Begegenung.



Bei den Bayern standen neben Müller in Kapitän Philipp Lahm, Jerome
Boateng und Franck Ribery nur drei weitere etablierte Kräfte in der
Startformation. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Dreifach-Torschütze
Julian Green (47./60./81.), Emre Can (63.) und Alessandro Schöpf (75.).
Der eingewechselte Toni Kroos (84.) setzte mit seinem Treffer den Schlusspunkt unter eine Partie, deren Erlös an die Opfer der Flutkatastrophe geht.
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

234

08.07.2013, 18:29

Einigung offiziell: Gomez stürmt nach Florenz
Die
wochenlangen Verhandlungen sind beendet: Der FC Bayern München und der
AC Florenz sind sich am Montag über einen Wechsel von Mario Gomez einig
geworden. Zwei Tage vor seinem 28. Geburtstag hat der Torjäger damit
Klarheit. Gomez nimmt in der Serie A einen neuen Anlauf, die Bayern
kassieren unterm Strich 20 Millionen Euro.


Die Toskana ruft! Mario Gomez geht ab sofort für den AC Florenz auf Torejagd. In
einem Telefongespräch erzielte Fiorentina-Präsident Andrea Della Valle
mit Bayerns Vorstandschef und Verhandlungsführer Karl-Heinz Rummenigge
am Montag Einigkeit. Das bestätigte inzwischen FCB-Mediendirektor Markus
Hörwick offiziell. "In den kommenden ein, zwei Wochen" soll eine
entsprechende Vereinbarung unterzeichnet werden.
Noch fehlen also
allerletzte Details, Gomez' Vierjahresvertrag muss noch fertiggestellt
werden - in Kürze schon wird er ihn unterschreiben. Auch der
Medizincheck fehlt noch. Den Bayern bleiben bis zu 20 Millionen Euro
Entschädigung für den noch bis 2016 gebundenen "TORero", der 2009 für 35
Millionen Euro vom VfB Stuttgart gekommen war und im Bayern-Dress in
172 Pflichtspielen 112 Tore sammelte.
Es war der Wunsch von Mario Gomez, den FC Bayern Richtung Florenz zu verlassen.
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

235

09.07.2013, 18:52

Rummenigge "optimistisch" in Sachen Lewandowski
Am
Tag nach dem Verkauf von Stürmer Mario Gomez an den AC Florenz reiste
Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ins Trainingslager der Bayern nach
Riva del Garda. Bevor er die Mannschaft im Test gegen Brescia Calcio
(18.30 Uhr) unter die Lupe nahm, stellte er sich den Fragen der
Medienvertreter. Mario Götze wird derweil zu einer Kontrolluntersuchung
am Mittwoch nach München zurückkehren, auch Holger Badstuber verlässt
dann das Trainingslager und wird seine Reha in München fortsetzen.



"Wir sind auch ohne Gomez in der Offensive gut aufgestellt": Karl-Heinz Rummenigge erwartet kein Sturmproblem.
© picture alliance Rummenigges wichtigste Aussagen...
...über die Mannschaft im Trainingslager:
"Im letzten Jahr ist hier eine wunderbare Basis mit dem bekannten
Ausgang gelegt worden, wir haben das Triple geholt. Logisch, dass man
dann zurückkehrt. Ich hatte heute ein Gespräch mit Pep Guardiola, er ist
total zufrieden hier. Mit dem Hotel, dem Wetter, dem Platz, aber auch,
wie die Mannschaft mitzieht, wie sie zusammenarbeitet. Von den deutschen
Kollegen sei er auch sehr gut aufgenommen worden. Es ist alles im
grünen Bereich, der FC Bayern fühlt sich hier zu Hause."
...über vier Bayern (Müller, Schweinsteiger, Ribery, Robben) in den Top-Ten bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres:
"Das ist ein Ausdruck und Beweis, dass unsere Mannschaft viel gewonnen
hat und einzelne Spieler Außergewöhnliches geleistet haben. Dass gleich
vier dabei sind, macht uns stolz und glücklich, es ist ein Ausdruck
unserer Qualität."


- Anzeige -
...über Robert Lewandowski und einen vorzeitigen Wechsel noch diesen Sommer:
"Ich weiß nicht, ob was geht, sie kennen die Aussage meines Kollegen
vom BVB (Joachim Watzke, d. Red.). Ich gehe davon aus, dass er sich das
gut überlegt hat und mir ist nicht bekannt, dass sich daran etwas
geändert hat. Ich bin aber durchaus optimistisch, dass der Spieler 2014
zum FCB wechseln wird. Ich hatte ein Gespräch mit Hans-Joachim Watzke im
Urlaub, das vernünftig abgelaufen ist. Wir wollen keine spanischen
Verhältnisse, sondern vernünftig miteinander umgehen."




...über den Abgang von Mario Gomez:
"Es war der große Wunsch von Mario, er war im letzten halben Jahr mit
seiner Rolle nicht zufrieden. Seit April gab es Gespräche mit seinem
Berater, dass Mario darüber nachdenkt, Bayern zu verlassen. Es konnte
ihm keiner garantieren, dass sich an seiner Rolle etwas ändert. Es gab
viele Interessenten, auch aus England, dann kam er mit dem Wunsch, nach
Florenz zu wechseln. Letzte Details kläre ich nachher mit den Kollegen
des AC Florenz im Hotel, übermorgen soll er dort vorgestellt werden.
Mario wollte zu einem Klub, in dem er Stürmer Nummer eins ist, dass ist
sein Anspruch. Auch wegen der WM in Brasilien nächstes Jahr, bei der er
spielen möchte. Wir verlieren einen Spieler, der eine große Statistik
bei uns hat. Mario war ein guter Transfer für den FC Bayern, er hat dazu
beigetragen, dass wir in vier Jahren zweimal Meister und Pokalsieger
geworden sind und die Champions-League gewonnen haben. Dafür habe ich
mich bei ihm bedankt. Mario wird auch dem italienischem Fußball helfen.
Ich würde nicht sagen, dass sich dieser in einer Krise befindet, aber er
hat schon bessere Zeiten gesehen. Mario kann dazu beitragen, dass
Florenz in der Tabelle noch oben klettern kann, seine Verpflichtung hat
eine große Euphorie ausgelöst, das freut mich für ihn."
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

236

12.07.2013, 18:12

Guardiolas einziger Wunsch heißt Thiago Alcantara
Abschlusskonferenzen
in Trainingslagern sind im Generellen zu vernachlässigen. Der Trainer
lobt meist die Spieler, die eigene Arbeit, die Plätze und die Gastgeber.
So tat es auch Bayern-Trainer Pep Guardiola am Donnerstag. Doch viel
mehr als die Frage nach der Qualität des Trainingslagers interessierte
die versammelten Journalisten, ob er tatsächlich wolle, dass Thiago
Alcantara, Spieler vom FC Barcelona, nach München wechselt, so wie es in
spanischen Medien in der Nacht zuvor berichtet worden war.
Aus dem Trainingslager in Riva berichten Mounir Zitouni und Frank Linkesch

Klare Vorstellung in Sachen Thiago Alcantara: Pep Guardiola.
© picture-alliance Die
Antwort war so ungewöhnlich wie knapp und ehrlich. "Ja!" Punkt. Pause.
Er, Guardiola, habe Karl-Heinz Rummenigge und Matthias Sammer gefragt,
ob es möglich sei, diesen Spieler zu verpflichten. Schon bei einem
geheimen Treffen im Februar in Zürich habe Guardiola den beiden gesagt:
"Ich glaube, wir brauchen Thiago."
Guardiola führte dabei aus,
dass der Spanier "der einzige Spieler" gewesen sei, den er beim Vorstand
"angefragt" habe. Ein anderer Spieler stehe laut Guardiola auch nicht
mehr für ihn zur Debatte: "Entweder er oder keiner." Zum Thema Robert
Lewandowski sagte er nur knapp: "Dazu müssen Sie Karl-Heinz Rummenigge
und Matthias Sammer fragen." Das hörte sich bei seinem Wunschspieler aus
Barcelona anders an. Per Ausstiegsklausel kann Bayern den vertraglich
bis 2015 gebundenen Thiago Alcantara holen. Bis auf 21,7 Millionen Euro -
abhängig von Spieleinsätzen, etc. - kann die Ablöse steigen. Rummenigge
soll sich mit Barça-Präsident Sandro Rosell schon geeinigt haben. Die
beiden Spitzenfunktionäre kennen sich aus den G14-Treffen ja sehr gut.
Guardiola: "Er kann verschiedene Positionen spielen"





zum Thema

Den
spanischen U-21-Europameister, der im Finale gegen Italien beim 4:2
drei Tore erzielte, schätzt Guardiola noch aus seinen Zeiten als
Barcelona-Trainer, als er über die zweite Mannschaft zu den Profis kam.
"Ich kenne ihn sehr gut. Er ist ein super, super Spieler. Er kann
verschiedene Positionen spielen. Er ist sehr gut vom Kopf her, gut im
Eins-gegen-eins, kann auf der Sechs, Acht, der Sieben oder Elf spielen."
Bei
der U-21-Europameisterschaft war Thiago Alcantara Schlüsselspieler der
siegreichen spanischen Auswahl, beim FC Barcelona kam er in der
vergangenen Saison im Mittelfeld meist nicht in der Startelf zum Zug (27
Ligaeinsätze, zwölf Einwechselungen). Und so kursierten seit Wochen
Wechselgerüchte um den 22-Jährigen. Manchester United galt bislang als
klarer Favorit, was einen Transfer des Talents betraf.


- Anzeige -Extrem harter Konkurrenzkampf - "Wir haben sechs Wettbewerbe"
Der
Spanier würde den Konkurrenzkampf auf das Härteste verschärfen, gerade
im Mittelfeld, wo Bastian Schweinsteiger, Javi Martinez, Luiz Gustavo im
bevorzugten 4-1-4-1-System von Guardiola um den Platz vor der Abwehr
kämpfen, aber auch vorne, wo Thomas Müller, Toni Kroos, Mario Götze,
Xherdan Shaqiri um die offensiven Plätze kämpfen. Für den 42-jährigen
Trainer kein Problem: "Wir haben sechs Wettbewerbe und ich brauche die
ganze Mannschaft."
Für ihn steht fest: "Wir brauchen die
spezielle Kondition von ihm. Ich glaube, es ist gut für uns, wenn er
kommt." Und Thiago Alcantara wolle kommen, bestätigte Guardiola. "Kein
Spieler will weg von einem Verein wie Barcelona. Das passiert nur, wenn
er weiß, dass es schwer wird zu spielen. Mit Neymar wird das schwer und
er will spielen." Guardiola sieht nun die große Möglichkeit, seinen
Wunschspieler von Barcelona loszueisen. "Wir müssen diese Chance
nehmen."
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

237

14.07.2013, 21:29

Guardiolas Wunsch erfüllt: Thiago Alcantara kommt!
Unter
der Woche hegte der neue Bayern-Coach Pep Guardiola nur einen Wunsch:
Die Verpflichtung des spanischen U-21-Europameisters Thiago Alcantara.
Den Offensiv-Allrounder lernte Guardiola beim FC Barcelona kennen und
schätzen. Am Sonntag entsprach der FC Bayern München Guardiolas Wunsch
und nahm den 22-Jährigen bis Juni 2017 unter Vertrag.


U-21-Europameister und bester Spieler des Turniers: Bayerns Neuzugang Thiago Alcantara.
© Getty Images "Thiago
Alcantara war der große Wunsch unseres neuen Trainers Pep Guardiola",
wird Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge auf der
vereinseigenen Website zitiert, "wir freuen uns, dass uns dieser große
Transfer gelungen ist. Thiago ist gerade erst zum besten Spieler der
U21-Europameisterschaft gewählt worden. Er ist ein fantastischer Spieler
mit großer Perspektive, der den FC Bayern verstärken wird."
Die
beiden Vereine einigten sich nach Angaben der Bayern auf eine
Ablösesumme von 25 Millionen Euro. Allerdings wird der FCB "nur" rund 20
Millionen Euro nach Katalonien überweisen. Die restliche Summe addiert
sich aus den Einnahmen eines vereinbarten Testspiels sowie auf den
Verzicht Thiago Alcantaras auf persönliche Gehaltszahlungen.


- Anzeige -Der
22-Jährige wird in den kommenden Tagen in München zur
sportmedizinischen Untersuchung erwartet. Anschließend wird er dann
seine Unterschrift unter den vorbereiteten Vierjahresvertrag setzen.
Der
in Italien geborene Thiago Alcantara spielt seit dem Jahr 2004 bei
Barça und wurde im vereinseigenen Jugendinternat La Masia ausgebildet.
Der technisch versierte Mittelfeldspieler durchlief sämtliche
Juniorenteams. Im Jahr 2009 feierte er sein Debüt in der A-Mannschaft
Barcelonas. Bisher kam er für die Blaugrana auf 68 Ligaspiele, in denen
er sieben Tore erzielen konnte. Unter Guardiola feierte er die großen
Erfolge mit: Viermal wurde er spanischer Meister, zweimal gewann er mit
Barcelona den spanischen Pokal. Im Jahr 2011 kamen zudem die Triumphe in
der Champions League sowie im Weltpokal hinzu.
Thiago Alcantara
war auch ein Stammgast in den spanischen Junioren-Auswahlteams. Erst im
Juni führte er die spanische U 21 zum Gewinn der Europameisterschaft in
Israel. Thiago Alcantara wurde als bester Spieler des Turniers gewählt.
Spätestens
durch seine Leistungen in Israel stand der flinke Mittelfeldspieler auf
den Einkaufszetteln der ganz großen Klubs ganz oben. So soll sich auch
Manchester United intensiv um den 22-Jährigen bemüht haben. Dieser folgt
nun aber seinem Förderer Guardiola nach München.
Damit nahmen
die Bayern nach Dortmunds Mario Götze einen weiteren Jungstar unter
Vertrag. Hinzu kommt noch der ehemalige Mainzer Jan Kirchhoff sowie die
Nachwuchsspieler Mitchell Weister (zurück vom 1. FC Kaiserslautern) und
Pierre-Emile Höjberg (eigene Jugend).
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

AnimeFan

Profispieler

Beiträge: 162

Beruf: Schüler, Youtuber

  • Private Nachricht senden

238

02.02.2014, 11:41

FC Bayern Ergebnisse: FC Bayern vs Gladbach 2:0
FC Bayern vs VFB Stuttgart 2:1 (Nachholspiel)
:thumbup:
Lg Anime


Ich bin zurück :)


AnimeFan

Profispieler

Beiträge: 162

Beruf: Schüler, Youtuber

  • Private Nachricht senden

239

02.02.2014, 19:06

Zwischenstand nach 70 min. :
FC Bayern vs Frankfurt 5:0
Torschützen: 12.min. Götze
44.min. Ribery
67.min. Robben
69.min. Dante
75.min. Pizzaro kommt für Götze, 75.min. Contento für Alaba
89.min. Mandzukic
Lg Anime


Ich bin zurück :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »AnimeFan« (02.02.2014, 19:24)