Du bist nicht angemeldet.

Florian D.

Champions League

Beiträge: 991

Wohnort: Hessen

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

301

20.05.2014, 21:27

Zorc: "Ungeheuerlich und unerhört"

Noch immer wirken das DFB-Pokalendspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund (2:0 nach Verlängerung) und die leidenschaftliche Diskussion über das nicht gegebene Tor von Mats Hummels nach. Jetzt meldet sich Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc (51) zu Wort und klagt Schiri-Boss Herbert Fandel (50) an: "Es ist ungeheuerlich und unerhört, wie Fandel auf unseren Trainer losgeht."




Im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag hatte Fandel Endspiel-Schiedsrichter Florian Meyer (45) und dessen Assistenten in Schutz genommen und stattdessen speziell die von Jürgen Klopp (46) forcierte Debatte über den nicht gewerteten Treffer als "niveaulos" bezeichnet. Verlierer Dortmund empfahl er, sich "besser zu überlegen: Wie gehe ich mit meiner Wut um?"

Das hat Zorc nun auf den Plan gerufen. "Fakt ist, dass uns eine Fehlentscheidung um ein sicheres Tor gebracht hat", sagte er dem kicker am Dienstag, "sollen wir dafür noch Danke sagen? Wir sind die Geschädigten!"

Fandels Aussagen stießen auch deshalb auf Unverständnis, weil sich keiner der führenden BVB-Köpfe in seiner Reaktion auf den Tor-Klau im Ton vergriffen hatte. Bei der nächtlichen Party im Berliner "Kraftwerk" hatte sich Boss Hans-Joachim Watzke (54) ausdrücklich als fairer Verlierer gezeigt. In seiner Rede hieß es: "Auch wenn es sich hart anfühlt - wir nehmen es so, wie es ist. Bayern München hat nicht unverdient gewonnen."

Quelle: www.kicker.de
LG Florian D. :borussiadortmund: :borussiadortmund:

Ähnliche Themen