Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fussballmanager Forum » Community Board von Fussballmanager.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

21.11.2010, 10:29

endlich kann ich mal begeistert sein :thumbsup: so will ich sie öfters sehen :D
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

42

21.11.2010, 10:34

4:0 gegen Bremen - Dreierpack von Raul, Premierentor von Metzelder

20.11.2010

Das war ein Ausrufezeichen! Gegen Werder Bremen gewann der FC Schalke 04 am Samstagnachmittag (20.11.) deutlich und auch in der Höhe verdient mit 4:0. Vor allem wegen Raul werden die Defensivkräfte der Hanseaten vermutlich eine schlaflose Nacht haben. Denn der Spanier erzielte gleich drei Treffer. Tor Nummer vier ging auf das Konto von Christoph Metzelder.

In Schalkes Startelf gab es im Gegensatz zum 2:2 in Wolfsburg zwei neue Gesichter. Peer Kluge und Joel Matip bildeten anstelle von Jermaine Jones und Ivan Rakitic die Doppel-Sechs. Und die war ebenso wie die anderen S04-Defensivkräfte sofort gefordert. Denn nach exakt 42 gespielten Sekunden in der VELTINS-Arena hatten die Gäste aus der Hansestadt ihre erste gute Möglichkeit. Nach einer Hereingabe von Marko Marin prüfte Hugo Almeida Schalkes Schlussmann Manuel Neuer mit einem Kopfball aus sechs Metern. Deutschlands Nummer eins war jedoch hellwach und packte sicher zu. Königsblau gab in der fünften Minute seinen ersten Torschuss der Partie ab. Nachdem Joel Matip den Ball im Mittelfeld erkämpft hatte, landete die Kugel bei Klaas-Jan Huntelaar. Aus 20 Metern schoss der Niederländer links am Bremer Gehäuse vorbei.

Aus zwölf Metern über das Tor zielte Aaron Hunt (12.). Der Bremer Offensivspieler wurde von Petri Pasanen per Querpass von links in Szene gesetzt, schaffte es dann aber nicht, die Kugel aufs das Schalker Gehäuse zu bringen. In der 21. Minute wären die Zuschauer beinahe Zeugen eines spektakulären Treffers geworden. Nach einer Farfan-Hereingabe von rechts setzte Huntelaar einen Fallrückzieher an, traf die Kugel aber nicht richtig. Keine 60 Sekunden später durfte dann aber doch gejubelt werden. Farfan schlug einen Eckball von rechts maßgenau auf den Kopf von Christoph Metzelder, der das Spielgerät schließlich schulmäßig Richtung Tor köpfte. Von der Unterkante der Latte sprang der Ball zunächst an den Rücken von Tim Wiese, dann aber in die Maschen. Das erste Profitor Metzelders im S04-Trikot!

Nach einem fragwürdigen Freistoß hatte Bremen die Möglichkeit zum Ausgleich. Einen strammen Schuss aus 30 Metern setzte Hugo Almeida allerdings knapp neben den linken Pfosten (26.). Vier Minuten später sorgte der Portugiese erneut für Gefahr. Aus halblinker Position schoss der Angreifer dieses Mal neben die rechte Torstange. Nun ging es Schlag auf Schlag: Denn im direkten Gegenzug bot sich Raul eine Möglichkeit. Im Luftduell gegen den groß gewachsenen Per Mertesacker behielt der Spanier die Oberhand, schaffte es dann aber nicht, die Kugel gefährlich aufs Tor zu köpfen. Die nächste gute Chance der Partie hatte Huntelaar. Nach einer Farfan-Flanke von rechts nahm der königsblaue Knipser den Ball im Gewühl an, schoss dann aber knapp links vorbei (39.).

In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs markierten die Knappen dann aber doch noch ihren zweiten Treffer. Nachdem Edu einen Freistoß aus 21 Metern hart auf das Tor gebracht hatte, konnte Wiese die Kugel nicht festhalten. Raul schaltete am schnellsten und staubte sicher zum 2:0-Pausenstand ab.

Elf Minuten nach dem Seitenwechsel ließ Raul das 3:0 folgen. Der agile Farfan hatte sich abermals auf rechts durchgesetzt und auf Huntelaar geflankt. Von Mertesacker bedrängt, brachte der Niederländer den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Mit etwas Glück landete die Kugel schließlich bei Raul. Aus neun Metern Torentfernung ließ dieser es sich dann nicht nehmen, den Ball mit einem strammen Schuss in die Maschen zu bugsieren. Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte Farfan Treffer Nummer vier auf dem Fuß. Einen Alleingang konnte der Peruaner jedoch nicht erfolgreich abschließen - das Leder landete knapp neben dem linken Pfosten.

Der Torhunger der Knappen war dennoch keinesfalls gestillt. Im Gegenteil: Mit einem sensationellen Treffer erhöhte Raul nach 71 Minuten auf 4:0. Nachdem Daniel Jensen und Per Mertesacker den Ball nicht energisch genug klären konnten, übernahm Raul die Kugel und lupfte diese mit ganz viel Gefühl über Wiese hinweg ins Tor. Zehn Minuten vor dem Abpfiff hatte Huntelaar sogar das 5:0 auf dem Fuß, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins an Wiese. Und auch in der 84. Minute blieb Bremens Schlussmann im Duell gegen den Oranje-Knipser Sieger, als er Huntelaars Kopfball mit einem Blitzreflex zur Ecke klärte.

Die Gäste sorgten in der Schlussphase nur noch einmal für Aufsehen, als Philipp Bargfrede binnen kurzer Zeit zweimal mit Gelb verwarnt wurde. Die Konsequenz: Schiedsrichter Knut Kircher schickte den Werder-Youngster bereits fünf Minuten vor dem Abpfiff zum Duschen. Wenig später folgten dem Bremer Mittelfeldspieler auch die 21 anderen Akteure: Zehn davon mit hängenden Köpfen, elf mit lachenden Gesichtern!

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Matip (52. Moritz), Kluge (70. Rakitic) - Farfan, Edu - Raul (79. Jurado), Huntelaar
Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Prödl, Pasanen - Wesley (61. Husejinovic), Frings, Bargfrede - Hunt (58. Jensen) - Marin (58. Wagner), Hugo Almeida
Tore: 1:0 Metzelder (22.), 2:0 Raul (45.), 3:0 Raul (56.), 4:0 Raul (71.)
Gelbe Karten: Uchida - Frings
Gelb-Rote Karte: Bargfrede (85.)
Zuschauer: 61.673 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Kircher (Rottenburg)
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

43

25.11.2010, 18:08

3:0 gegen Lyon – Königsblau löst frühzeitig das Ticket fürs Achtelfinale!
24.11.2010

Eine überragende erste Halbzeit, der dritte Königsklassen-Heimsieg und dazu ein passendes Ergebnis im Parallelspiel! Besser hätte der Champions-League-Abend für die Knappen am Mittwoch (24.11.) nicht verlaufen können. Gegen Olympique Lyon gewann der S04 dank Toren von Jefferson Farfan (13.) und Klaas-Jan Huntelaar (20./89.) verdient mit 3:0. Da Benfica Lissabon zeitgleich bei Hapoel Tel Aviv mit 0:3 unterlag, hat der FC Schalke 04 bereits frühzeitig das Ticket für das Achtelfinale der Königsklasse gelöst.

Chef-Trainer Felix Magath veränderte seine Startelf im Vergleich zum 4:0-Erfolg gegen Bremen auf zwei Positionen. Anstelle von Joel Matip bildete Jermaine Jones mit Peer Kluge die Doppel-Sechs, zudem rückte Jurado für Edu auf die linke Mittelfeldseite.

Die Knappen starteten furios, denn bereits nach 30 Sekunden hätte es 1:0 stehen können. Raul hatte Jefferson Farfan mit einem gut getimten Pass auf rechts frei gespielt. Der Peruaner brachte den Ball anschließend scharf vor das Tor, wo Klaas-Jan Huntelaar bereits lauerte. In höchster Not nahm Lyons Schlussmann Hugo Lloris dem einschussbereiten Niederländer die Kugel aber noch vom Fuß. Auch die zweite Möglichkeit war dem engagiert startenden S04 vorbehalten. Nach einem Farfan-Eckball köpfte Huntelaar knapp über die Latte (8.). Keine zwei Minuten später kam Jurado nach einer feinen Kombination zwischen Raul und Jefferson Farfan zum Abschluss. Aus 22 Metern konnte der Spanier Lloris aber nicht bezwingen.

Den vierten Versuch schloss der S04 dann erfolgreich ab. Benedikt Höwedes setzte sich auf rechts im Duell mit Lisandro Lopez durch, anschließend schlug er eine Flanke vors Tor. In Lauerstellung setzte sich Raul zunächst gegen Dejan Lovren, ehe die Kugel beim frei stehenden Farfan landete. Aus elf Metern hatte der seit Wochen stark aufspielende Südamerikaner keine Mühe, den Ball sicher zur Schalker Führung einzuschieben. Beinahe hätten die Franzosen die richtige Antwort parat gehabt. Im Sechzehner versetzte Lisandro Lopez S04-Linksverteidiger Lukas Schmitz und schloss ab. Das Spielgerät war allerdings sichere Beute für Manuel Neuer (17.). Zwei Minuten später war der deutsche Nationalkeeper erneut gefragt, als er nach einem Eckball und kurzzeitiger Konfusion den Überblick behielt.

Um 21.05 Uhr brandete dann ein zweites Mal lauter Jubel in der VELTINS-Arena auf. Denn Klaas-Jan Huntelaar hatte zum 2:0 getroffen. Der Vize-Weltmeister schob den Ball nach mustergültiger Vorarbeit von Peer Kluge sowie geschicktem Stellungsspiel von Raul, der Lyons Verteidiger Lovren auf sich zog, mit dem rechten Fuß ins linke Toreck ein.

Der Torhunger der Knappen schien trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs aber keinesfalls gestillt. Raul sah nach 31 Minuten, dass der Olympique-Torhüter etwas zu weit vor seinem Gehäuse stand und setzte einen listigen Lupfer an. Im letzten Moment bekam Hugo Lloris aber noch die Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen über den Querbalken. Keine 60 Sekunden zuvor hätte Schiedsrichter Nicola Rizzoli zudem auf den Elfmeterpunkt zeigen können. Doch anstatt Foul an Jefferson Farfan zu pfeifen, wertete der Italiener das Duell des Schalkers mit Hugo Lloris als Schwalbe und zeigte Gelb. Bitter für Farfan: Er ist aufgrund dieser Entscheidung beim abschließenden Gruppenmatch in Lissabon gesperrt.

Lyons Coach Claude Puel reagierte in der Halbzeit und brachte mit Bafetimbi Gomis einen weiteren Angreifer in die Partie. Diese Maßnahme trug zunächst Früchte, denn die Franzosen agierten nun insgesamt offensiver. Beinahe mit frühem Erfolg: Nach einer Flanke von rechts stieg Jimmy Briand in der 54. Minute am höchsten, fand aber in Manuel Neuer seinen Meister. Eine Zeigerumdrehung später gaben die Knappen ihren ersten Torschuss nach dem Seitenwechsel ab. Jurado versuchte es aus der zweiten Reihe, zielte aber nicht genau genug. Sein Schuss verfehlte den anvisierten linken Torwinkel um einen Meter.

In den Folgeminuten sahen die Zuschauer kaum Torchancen, was aber zumindest die in blau und weiß gekleideten Anhänger nicht sonderlich störte. Miralem Pjanic’ Freistoß in der 66. Minute, der das Gehäuse um knapp zwei Meter verfehlte, war in dieser Phase der Partie die einzig nennenswerte Möglichkeit. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff hätten die Franzosen durch einen kuriosen Treffer beinahe den Anschluss geschafft. Kim Källström brachte den Ball mit einem unberechenbaren Aufsetzer aufs Tor. Manuel Neuer war jedoch in letzter Sekunde zur Stelle und klärte per Fußabwehr zur Ecke.

Klaas-Jan Huntelaar sorgte in der 82. Minute auf der Gegenseite für Gefahr. Nach einem Jurado-Eckball kam der Torjäger aus der Drehung zum Abschluss und stellte Hugo Lloris vor ernsthafte Probleme. Erst im Nachfassen hatte der französische Nationaltorhüter den Ball sicher. Wenig später war er jedoch machtlos. Denn nach einem feinen Pass von Atsuto Uchida kam Huntelaar im Strafraum an den Ball. Gekonnt versetzte der Stürmer zwei Gegenspieler, dann schloss er ab. Der Schuss wurde noch leicht von Anthony Réveillère abgefälscht und landete schließlich unhaltbar für Lloris zum 3:0-Endstand in den Maschen (89.).

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Jones (70. Matip), Kluge - Farfan (65. Edu), Jurado (85. Deac) - Huntelaar, Raul
Lyon: Lloris - Réveillère, Diakhaté, Lovren, Cissohko (46. Gomis) - Toulalan - Gourcuff (60. Pjanic), Källström - Bastos, Lisandro (72. Pied), Briand
Tore: 1:0 Farfan (13.), 2:0 Huntelaar (20.), 3:0 Huntelaar (89.)
Gelbe Karten: Farfan, Jones - Toulalan, Bastos
Zuschauer: 51.132
Schiedsrichter: Rizzoli (Italien)
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

44

28.11.2010, 19:21

Schalke 05 :D
18 Mitglieder - 51 Themen - 100 Beiträge (12,5 Beiträge pro Tag)
Unser neuestes Mitglied heißt: jon.west.

:fck: jo.

holzyy

Champions League

Beiträge: 789

Wohnort: Tangerhütte

  • Private Nachricht senden

45

28.11.2010, 20:33

Schalke 05 :D


Facebook sagt: gefällt mir :thumbsup:

46

08.12.2010, 00:25

S04 siegt 2:1 in Lissabon und gewinnt die Gruppe B
07.12.2010

Der FC Schalke 04 hat seine Auswärtsaufgabe im Estadio da Luz erfolgreich gemeistert. Bei der heimstarken Elf von Benfica Lissabon gewann Königsblau am Dienstag (7.12.) dank Toren von Jurado (19.) und Benedikt Höwedes (81.) mit 2:1.

Aufgrund des Sieges im abschließenden Match der Champions-League-Vorrunde hat der S04 seinen Spitzenplatz in der Gruppe B verteidigt. Im Achtelfinale, das im Februar und März 2011 ausgetragen wird, treten die Knappen damit zunächst auswärts an.

Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Bayern München nahm Chef-Trainer Felix Magath nur eine Änderung in seiner Startelf vor. Anstelle von Edu begann Kyriakos Papadopoulos. Der Grieche bildete gemeinsam mit Peer Kluge die Doppel-Sechs, dafür rückte Ivan Rakitic eine Position vor.

Im nicht einmal zur Hälfte gefüllten Estadio da Luz begannen beide Mannschaften taktisch äußerst diszipliniert und machten die Räume eng, so dass die erste Strafraumszene bis zur 15. Minute auf sich warten ließ. Nachdem sich Oscar Cardozo im Schalker Strafraum gegen Benedikt Höwedes und Christoph Metzelder durchgesetzt hatte, versuchte der Paraguayer, Manuel Neuer mit einem Lupfer zu überlisten. Mit seinem Versuch aus 13 Metern scheiterte Benficas Torjäger jedoch, der Ball ging über die Latte.

Die Knappen schlossen ihre erste Torchance erfolgreicher ab. Nach einer Kombination über Lukas Schmitz, Ivan Rakitic und Raul landete der Ball bei Jurado. Der Spanier nahm das Spielgerät gekonnt mit der Brust an und schloss anschließend aus zehn Metern ab. Sein Linksschuss fand den Weg ins linke obere Toreck – 1:0 für Königsblau (19.). Lissabons Carlos Martins gab acht Minuten später beinahe die richtige Antwort. Der offensive Mittelfeldspieler der Portugiesen gab aus der zweiten Reihe einen platzierten Schuss ab, der den linken Dreiangel des Schalker Gehäuses nur knapp verfehlte.

Die Gastgeber waren in der Folgezeit weiterhin bemüht, das 1:1 zu markieren. Doch gegen die gut gestaffelte Defensive der Königsblauen gab es kein Durchkommen. Die Magath-Elf fuhr zudem den einen oder anderen gefährlichen Konter, so dass die Fans der Portugiesen ihr Team bereits nach 30 Minuten mit Pfiffen bedachten. Der Support der etwa mitgereisten 3000 Anhänger aus Deutschland war hingegen äußerst positiv, so dass die Knappen sich aufgrund der Anfeuerungsrufe im Estadio da Luz streckenweise sogar als Heimmannschaft fühlen konnten.

Bei Benficas Anhang kippte die Stimmung nur einmal – und das lediglich für wenige Sekunden. Denn Javier Saviola gelang es, Manuel Neuer zu überwinden. Der vermeintliche Ausgleich des Argentiniers in der 41. Minute fand aber aufgrund eines berechtigten Abseitspfiffs von Schiedsrichter Howard Webb keine Anerkennung.

Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel hatten die Knappen. Jurado lupfte die Kugel in den Sechzehner zu Peer Kluge. Der 30-Jährige hob den Ball anschließend über seinen Gegenspieler Fabio Coentrao, dann schloss er ab. Der Schuss aus sechs Metern strich jedoch hauchdünn am linken Pfosten vorbei (55.). Das Bild auf der anderen Seite änderte sich hingegen vorerst nicht. Benfica präsentierte sich zwar streckenweise engagiert, fand aber gegen die gute Schalker Abwehr zunächst kein probates Mittel.

So war die erste Möglichkeit der Portugiesen in der 65. Minute auch eher ein Zufallsprodukt. Nach einer Ecke sowie Getümmel vor dem Schalker Tor schoss Javi Garcia aus sieben Metern knapp neben den rechten Pfosten. Keine 120 Sekunden später musste Manuel Neuer eingreifen. Bei einem platzierten Linksschuss von Oscar Cardozo bekam der deutsche Nationaltorhüter gerade noch rechtzeitig die Fäuste hoch und klärte zur Ecke.

Benfica erhöhte nun noch einmal die Schlagzahl und kam durch Pablo Aimar zu seiner nächsten Möglichkeit. Der Argentinier schoss in der 75. Minute nur um Haaresbreite am königsblauen Kasten vorbei. Diese Nachlässigkeit sollte sich wenig später rächen. Denn die Knappen erhöhten in Person von Benedikt Höwedes neun Minuten vor dem Abpfiff auf 2:0. Der aufgerückte Innenverteidiger schob nach einer Vorlage von Peer Kluge aus kurzer Distanz frei vor Benfica-Keeper Roberto ins rechte Eck ein.

Dass Luisao in der 87. Minute per Kopf noch auf 1:2 verkürzte und David Luiz in der Nachspielzeit per Freistoß beinahe noch den Ausgleich besorgte, störte beim Abpfiff kaum einen Knappen. Vielmehr freute sich die Magath-Elf über die satte Ausbeute von 13 Punkten in der Vorrunde, die den Gruppensieg vor Olympique Lyon bedeuten.

Lissabon: Roberto - Maxi Pereira (46. Gaitan), Luisao, David Luiz, Fabio Coentrao - Ruben Amorim, Javi Garcia, Cesar Peixoto (46. Aimar) - Carlos Martins (79. Salvio) - Saviola, Cardozo
Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Kluge (82. Kluge), Papadopoulos – Jurado (88. Jendrisek), Rakitic - Huntelaar (85. Edu), Raul
Tor: 0:1 Jurado (19.), 0:2 Höwedes (81.), 1:2 Luisao (87.)
Gelbe Karten: David Luiz, Saviola, Aimar - Huntelaar, Rakitic
Zuschauer: 23.348
Schiedsrichter: Webb (England)

sehr sehr nice :D :D :D
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

47

18.12.2010, 20:32

Raul verließ die Arena mit Trophäe im Gepäck
18.12.2010

Es war sein zweiter Dreierpack in der laufenden Spielzeit. Raul brachte die VELTINS-Arena zum Kochen. „Raul ist unser wichtigster Mann, nicht nur im Spiel, sondern in der gesamten fußballerischen Arbeit“, lobte Chef-Trainer Felix Magath den Angreifer.

Auch wenn er sich in der taktischen Formation nicht mehr so extrem fallen lässt, sondern sich vorwiegend in der Spitze bewegt und dort seine Qualitäten einbringt, ist Raul ein Mannschaftsspieler. „Er läuft immer noch viel, fast schon zu viel“, sagte der Chef-Coach. „Aber er ist konditionell in Form und immer dort, wo er gebraucht wird.“ Dies spiegele sich auch in der Tatsache wider, dass der Spanier von allen seinen Mitspielern akzeptiert und gesucht werde. „Heute war vor allem sein erster Treffer klasse, denn der war aus der Rückwärtsbewegung heraus nicht einfach zu machen“, so Magath weiter.

Da es in der Summe aber drei Treffer waren, ließ es sich der 33-Jährige nicht nehmen, den Spielball wie schon nach der Partie gegen Werder Bremen mit nach Hause zu nehmen. „Für meine Kinder“, grinste der Stürmer. Obwohl er schon sechsmal die Spanische Meisterschaft errungen und dreimal den Gewinn der Champions League gefeiert hat, strahlte der Ex-Madrilene überglücklich nach der Partie gegen den FC. „Der Tag heute war nicht nur für mich gut, sondern für die gesamte Mannschaft“, erklärte er. „Das Selbstvertrauen, das wir durch die letzten Siege erlangt haben, konnten wir heute wieder in einen Erfolg ummünzen und das war unheimlich wichtig.“

Für ihn persönlich war darüber hinaus jedes einzelne Tor ein schönes Erlebnis. „Außerdem bin ich glücklich, dass der Wechsel von Madrid zum S04 so reibungslos geklappt hat und dass ich in eine so gut funktionierende Mannschaft gekommen bin. Darüber hinaus habe ich hier einen sehr guten Trainer, der mir sein Vertrauen schenkt.“ Außerdem sei seine Familie in Deutschland sehr glücklich, so dass derzeit einfach alles gut laufe. Glücklich – auch bei dem Wetter? „Na klar, sie lieben den Schnee“, verriet der Goalgetter mit einem Augenzwinkern.

der kerl ist der wahnsinn
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

48

18.12.2010, 20:34

3:0 gegen Köln – Raul-Dreierpack zum Abschluss der Hinrunde
18.12.2010

Die Reise ins Revier hat sich für den 1. FC Köln am Samstag (18.12.) wieder einmal nicht gelohnt. Auch im 18. Jahr in Folge konnten die Domstädter auf Schalke nicht gewinnen. In der VELTINS-Arena behielten die Königsblauen mit 3:0 die Oberhand und feierten damit einen erfolgreichen Abschluss der Hinrunde. Alle drei Treffer vor ausverkauftem Haus erzielte Raul.

Chef-Trainer Felix Magath schickte exakt die Startformation auf den Platz, die in der Vorwoche in Mainz mit 1:0 gewann. Und diese elf Kicker konnten nach 90 Sekunden erst einmal kräftig durchatmen. Denn nach einem Eckball von Christian Clemens schraubte sich Martin Lanig im Fünfmeterraum hoch und köpfte nur wenige Zentimeter über die Latte des Schalker Gehäuses.

Die frühe Chance der Gäste wirkte als Weckruf, übernahmen die Knappen in den Folgeminuten doch das Geschehen auf dem Platz. Die Magath-Elf ließ den Ball dabei zeitweilig sehr gut durch die eigenen Reihen laufen. Einzig der finale Pass wollte bis auf ein sauberes Jurado-Anspiel in der neunten Minute auf Peer Kluge, dessen Schuss abgeblockt wurde, noch nicht so recht gelingen.

Die erste Möglichkeit des S04 ging auf das Konto von Raul. Nach einem Eckstoß von Jefferson Farfan fand der Ball den Kopf des Spaniers, der FC-Keeper Faryd Mondragon aus sieben Metern Torentfernung aber nicht bezwingen konnte (20.). Wenig später machte Raul es besser. Nach einem Fehler von Christopher Schorch, der die Kugel von der Torauslinie direkt auf den heran eilenden Ivan Rakitic spielte, schlug der Kroate von der linken Seite eine maßgenaue Hereingabe auf Raul. Der spanische Torjäger stieg genau im richtigen Moment hoch und nickte cool zur Führung ein (29.). Sekunden vor dem Pausenpfiff ließ Raul beinahe das 2:0 folgen. Eine Flanke von Jefferson Farfan senkte sich gefährlich vor das Kölner Tor, wo Pedro Geromel gerade noch rechtzeitig retten konnte.

Der FC hatte nach dem Seitenwechsel wie schon in Durchgang eins die erste Möglichkeit. Christian Clemens drang auf der rechten Seite in den Sechzehner ein und schloss ab. Sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch knapp, der Ball klatschte ans Außennetz (47.). Anders das Bild auf der Gegenseite: Farfan setzte sich auf rechts mit viel Tempo gegen Fabrice Ehret durch, anschließend brachte der Peruaner die Kugel scharf vor das Tor. Nachdem der von Geromel bedrängte Huntelaar den Ball nicht aufs Tor bringen konnte, landete das Spielgerät bei Raul. Der 33-Jährige ließ sich die Chance nicht nehmen, zog trocken ab und bugsierte das Leder mit links zum 2:0 in die Maschen (50.).

Jurado ließ wenig später beinahe den dritten Treffer eines Spaniers an diesem Nachmittag in der VELTINS-Arena folgen. Der Torschuss des Mittelfeldspielers aus zehn Metern wurde im letzten Moment aber noch von Schorch abgefälscht und ging knapp am linken Pfosten vorbei (57.). Aus dem Eckball resultierte die nächste Schalker Chance. Die Standardsituation landete bei Huntelaar, der den Ball direkt aufs Tor köpfte. In allerhöchster Not konnte zunächst Mato Jajalo auf der Linie klären, ehe Fabrice Ehret die Kugel nach einem Nachsetzen Rauls aus der Gefahrenzone klärte.

Königsblau hatte die Partie nun fest im Griff und drückte weiter auf das Kölner Tor. Nach einer Farfan-Flanke ließ Jurado auf Rakitic tropfen, dessen Schuss aber an Mondragons Kasten vorbei ging (65.). Von den Gästen war im zweiten Spielabschnitt kaum noch etwas zu sehen. Einzig Clemens gab mit zwei Distanzschüssen, die Manuel Neuer aber nicht in Bedrängnis brachten, noch einmal kleine Lebenszeichen der Domstädter ab.

So war es den Knappen vorbehalten, den Schlusspunkt in der einseitigen Partie zu setzen. Nach einer Freistoßflanke des eingewechselten Edu von rechts fand der Ball einmal mehr Raul. Unhaltbar für Mondragon nickte der an diesem Nachmittag überragende Spanier zum 3:0-Endstand ein (87.). Der Hattrick, wenn auch kein lupenreiner, war perfekt. Für die Knappen war es nach den Erfolgen gegen den FC St. Pauli, Werder Bremen und Bayern München der vierte Bundesliga-Heimsieg ohne Gegentor in Serie!

Daten zum Spiel

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Kluge, Rakitic - Farfan (78. Papadopoulos), Jurado (73. Edu) - Huntelaar, Raul (88. Gavranovic)
Köln: Mondragon - Schorch (76. McKenna), Geromel, Mohamad, Ehret - Petit, Matuschyk (83. Terodde) - Clemens, Lanig, Jajalo - Freis (62. Ionita)
Tore: 1:0 Raul (29.), 2:0 Raul (50.), 3:0 Raul (87.)
Gelbe Karten: - / Petit (90.)
Zuschauer: 61.673 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Stark (Ergolding)

:D
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

49

23.12.2010, 21:58

Zur Hauptnavigation springen,
Zur Unternavigation springenOffenbach oder Nürnberg? Viertelfinal-Gegner steht noch nicht fest
22.12.2010

Auf wen die Knappen im Viertelfinale des DFB-Pokals treffen werden, ist noch unklar. Bei der Auslosung am Mittwochabend (22.12.) zog Glücksfee Fatmire Bajramaj für den S04 die Kugel mit den Kickers Offenbach und dem 1. FC Nürnberg.

Der Vergleich zwischen dem OFC und dem FCN war am Dienstag (21.12.) dem Wetter zum Opfer gefallen und soll am 18. Januar 2011 nachgeholt werden. Daher steht auch noch nicht fest, ob der FC Schalke 04 ein Heimspiel haben wird. Die königsblaue Kugel wurde zwar zuerst gezogen, allerdings hätten die Kickers als Drittligist im DFB-Pokal Heimrecht. Die Runde der letzten Acht wird am 25. und 26. Januar 2011 ausgetragen.

Das Viertelfinale im Überblick:

Energie Cottbus - 1899 Hoffenheim
FC Schalke 04 - Sieger Offenbach/Nürnberg
Alemannia Aachen - Bayern München
MSV Duisburg - Sieger Koblenz/Kaiserslautern

Die zeitgenauen Ansetzungen hat der DFB noch nicht vorgenommen

8 tage vor dem spiel lol das gibt ein theater mit den eintrittskarten eiei
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

holzyy

Champions League

Beiträge: 789

Wohnort: Tangerhütte

  • Private Nachricht senden

50

08.01.2011, 19:51

Och Mensch melle das beste vergisst du immer:(

Schalke - Trabzonspor 0-3

Ich bin sehr enttäuscht melle von dir aber das Ergebnisse gefällt mir :thumbsup:

51

09.01.2011, 18:13

Och Mensch melle das beste vergisst du immer:(

Schalke - Trabzonspor 0-3

Ich bin sehr enttäuscht melle von dir aber das Ergebnisse gefällt mir :thumbsup:

jo mir auch hat mir 30 euro gebracht
25 euro 1 getippt 2,5q kann man net meckern
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

52

31.01.2011, 15:20

GW habt ja mit Karimi einen richtigen "Topstar" verpflichtet ;)

53

03.03.2011, 16:13

GW habt ja mit Karimi einen richtigen "Topstar" verpflichtet ;)

der s04 ist wieder da :D
:s04: :s04: :s04: :s04: :s04:





manchen Leuten gehts nicht ums Spiel sondern die haben einen "Mecker"- oder auch "Melle" Character

zuello72

Pokalsieger

Beiträge: 346

Wohnort: Mixdoef

Beruf: Chemiemeister

  • Private Nachricht senden

54

03.03.2011, 19:01

GW Melle, S04 Sieg gegen die Bayern, bin nun nicht der S04 Fan, aber gegönnt hatte ich es Ihnen. Leider haben es meine Cottbuser am Dienstag versaut.

Grüße

355pover

Champions League

Beiträge: 662

Wohnort: zu hause bei jon.west

  • Private Nachricht senden

55

03.03.2011, 19:58

GW Melle, S04 Sieg gegen die Bayern, bin nun nicht der S04 Fan, aber gegönnt hatte ich es Ihnen. Leider haben es meine Cottbuser am Dienstag versaut.

Grüße

Haupt sache doie AROGANTEN können nicht nach Berlin,
hir ist ja nur einer AROGANT und die nenensich fcb :thumbsup:
8) 35,5pover :thumbup: MÖCHTEGERNPOKALSIEGER

raesch

Champions League

Beiträge: 957

Wohnort: Eckweisbach

Beruf: In die Schule gehen

  • Private Nachricht senden

56

03.03.2011, 21:51

wir arogant guck mal die frankfurter an dann weist du was arogant is
meine devise is immer der beste möge gewinnen
witze
zieht es euch rein jeden tag nen witz

355pover

Champions League

Beiträge: 662

Wohnort: zu hause bei jon.west

  • Private Nachricht senden

57

04.03.2011, 20:08

wir arogant guck mal die frankfurter an dann weist du was arogant is
meine devise is immer der beste möge gewinnen

NUR NICHT DIE AROGANTEN :thumbup:
8) 35,5pover :thumbup: MÖCHTEGERNPOKALSIEGER

raesch

Champions League

Beiträge: 957

Wohnort: Eckweisbach

Beruf: In die Schule gehen

  • Private Nachricht senden

58

05.03.2011, 21:25

jo darum wird es frankfurt auch nie
witze
zieht es euch rein jeden tag nen witz

59

06.04.2011, 12:52

SORRY das ich als schwarz gelber hier bei euch poste, aber ich muss es leider sagen ;(
War ne echt Hammer Leistung gegen Mailand und da ich den S04 nicht so doll hasse wie die Bayern kann ich ohne das es mir übel wir einmal mein Respekt aussprechen :thumbup:
Noch viel glück in der Champions League vllt. schafft ihr ja ein Wunder :rolleyes:
MFG:Coolowl :bvb: :bvb: :bvb:

Germans Red Bull

Red Bull Salzburg

Ham(b)urger SV


Dragon Football Clan


raesch

Champions League

Beiträge: 957

Wohnort: Eckweisbach

Beruf: In die Schule gehen

  • Private Nachricht senden

60

06.04.2011, 19:38

man alle haben gedascht das wird ein 0 4 für inter und als es nach 25 sekunden schon 0 1 stand dachte ich wenn das so führ mit den gegentoren schon anfangt dann machen die ein halbes dutzend voll am ender hat dies fast s04 geschafft

endlich gibt es mal wieder einen andern deutschen verein der in championslegue weilter kommt als maxi viertelfinale respekt
witze
zieht es euch rein jeden tag nen witz